IDENTITY ≡ FOUNDATION | Gemeinnützige Stiftung für Philosophie




Meister Eckhart Preis

Der Meister Eckhart Preis ist benannt nach dem gleichnamigen Prediger, Prior und Professor, der zwischen 1260 und 1328 lebte. Meister Eckhart lehrte vor allem in Erfurt, Köln, Paris und Straßburg. Der Dominikaner Eckhart gilt als der führende Kopf der deutschen Mystik und als prägend für die heutige wissenschaftliche Sprache.

Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird seit 2001 im Turnus von zwei Jahren vergeben. Er wurde von der Identity Foundation ausgelobt, um die Auseinandersetzung mit dem Thema Identität in der meinungsbildenden Öffentlichkeit zu fördern. Geehrt werden Persönlichkeiten, die in ihren Arbeiten existenzielle Fragen der persönlichen, sozialen und interkulturellen Identität aufgreifen und durch ihr Wirken einen breiten öffentlichen und internationalen Diskurs beleben. Seit 2007 wird der Preis gemeinsam mit der Universität zu Köln verliehen.

Bisherige Preisträger sind der amerikanische Philosoph Richard Rorty ✝ (2001), der französische Ethnologe Claude Lévi-Strauss (2003), der deutsche Philosoph Ernst Tugendhat (2005), der als einer der wichtigsten Vertreter der sprachanalytischen Philosophie in Deutschland gilt, der indische Ökonom, Philosoph sowie Harvard-Professor Amartya Sen (2007), der amerikanische Soziologe Amitai Etzioni (2009), der französische Philosoph Michel Serres (2012) und die türkisch-amerikanische Philosophin Seyla Benhabib.

Weitere Informationen zum Meister Eckhart Preis unter:

Meister Eckhart - in seiner Zeit

Die Philosophie-Professoren Dr. Kurt Flasch und Ruedi Imbach begeben sich auf die Spuren des Mystikers und Philosophen, um den authentischen Eckhart vorzustellen. Mit Hilfe der Predigt 'Über die Armut an Geist' gehen die Wissenschaftler den Fragen nach: Wer war Meister Eckhart? Wie sah die Welt aus, in der er sprach? Was war seine Absicht? Was wissen wir von ihm? Warum verdient er heute noch unser Interesse?

↑ ↑ nach oben

© 2005 - 2016 | IDENTITY ≡ FOUNDATION | Gemeinnützige Stiftung für Philosophie |